Die mehr als 50jährige Erfahrung der Piezocryst im Bereich Indiziersensoren wurde auf den Einsatz in Großmotoren übertragen und optimiert; heute existiert eine erprobte und langzeitstabile Messtechnik, die den höchsten Anforderungen an die Datenqualität entspricht.

Die Sensoren werden oftmals bereits während der Konstruktion von Motoren ein-designed und permanent an den einzelnen Zylindern eines Großmotors  installiert. Im Betrieb des Motors liefern sie die Verbrennungsdrücke und damit DIE zentrale Information, um Kraftwerke oder Schiffsantriebe dauerhaft zu überwachen und zu regeln. Dabei ergeben sich unterschiedliche Ansätze, um die Effizienz und die Wirtschaftlichkeit steigern und gleichzeitig den Verschleiß und die Emissionen zu senken: 

  1. Zylindergleichstellung: die Verbrennungsunterschiede in unterschiedlichen Zylindern werden erfasst und so geregelt, dass Abweichungen deutlich reduziert werden. 
  2. Steigerung des Maximaldrucks: Konventionelle, ungeregelte Motoren sind so ausgelegt, dass unter allen Betriebszuständen eine sichere Verbrennung gewährleistet ist – damit müssen größere Sicherheitsmargen zum optimalen Betriebspunkt des Motors berücksichtigt werden.
  3. Darüber hinaus ermöglichen die Zylinderdrucksensoren den Einsatz von Großmotoren bei stark schwankenden Gasqualitäten (Prozessgase, Bio- oder Deponiegase), die heute schwer oder gar nicht nutzbar sind und fungieren damit als enabling technology.  

Bereits bei einer geringfügigen Effizienzverbesserung von typischerweise 0,5% bis zu 2,5% lassen sich enorme Treibstoffmengen einsparen. Neben den enormen wirtschaftlichen Vorteilen durch reduzierte Treibstoffkosten ergibt sich eine deutliche Reduzierung der CO2-Emissionen.

Expert Info

z.B.
Steuerungssensor GO31DA

GO31DA

Der GO31DA wurde speziell für die Überwachung und Steuerung von Großmotoren entwickelt. Er verfügt über Messeigenschaften, die qualitativ auf Augenhöhe mit F&E-Sensoren sind. Die Sensoren sind mit leak proof, einer internen „Sicherheitsventil-Funktion“, ausgestattet, die auch im Fall einer massiven Sensorbeschädigung ein Austreten heißer Verbrennungsgase verhindert; zusätzlich verfügen sie über einen hochwertigen In-Line-Ladungsverstärker mit automatischer Signalerkennung und Driftkompensation.